Modul A:
Beratung bei Suchtproblemen und -gefährdung

Als Suchtmittel werden insbesondere Alkohol und stimmungsverändernde Medikamente (Schlaf-, Beruhigungs- und Schmerzmittel) sowie illegale Substanzen und psychoaktive Pflanzen verstanden. Die enge Vernetzung mit der ambulanten Suchtkrankenhilfe der örtlichen Caritasverbände ermöglicht differenzierte professionelle Unterstützung:

 

Vorteile der Beratung bei Suchtproblemen und -gefährdung:

  • im Unternehmen und an den bbz-Standorten
  • Information und Beratung auf allen Ebenen des Unternehmens
  • umfassendes Konzept zur Suchtmittelprävention am Arbeitsplatz
  • individuelle ambulante Beratung des Betroffenen und seiner Angehörigen
  • Einzelgespräche zur Klärung der individuellen Problematik
  • Angehörigenarbeit und Paarberatung

 pillen

telefon0261 12441